Praxis Fuchs Physiotherapie Osteopathie Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainagen

Praxis Fuchs Physiotherapie Osteopathie Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage in Rottweil – Praxis Fuchs

Eine Manuelle Lymphdrainage bewirkt eine Entstauung von geschwollenem Gewebe. Sie ist Teil der komplexen physikalischen Ödem- und Entstauungstherapie. Seit 60 Jahren wird die Manuelle Lymphdrainage erfolgreich angewendet.

Termin vereinbaren

Um diese Form der Therapie durchführen zu dürfen, muss eine entsprechende Zusatzqualifikation erworben werden. Wir haben diese Zusatzqualifikation und sind Experte auf diesem Gebiet der Physiotherapie.

Meist handelt es sich um Schwellungen an Armen und Beinen. Dort erfolgt dann eine Behandlung direkt an den Armen oder an den Beinen. Auch an Gesicht und Rumpf kommt es vor, dass die Therapie Anwendung findet.

Durch spezielle Techniken, die mit geringem Druck angewendet werden, wird die Flüssigkeit aus dem gestauten Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben.

Auch Schmerzen, die durch Schwellungszustände vor und nach Operationen bedingt sind, können hiermit verringert werden. Zur Verstärkung der Entstauung wird bei manchen Behandlungen eine spezielle Bandage zur manuellen Lymphdrainage verordnet. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Verordnung ihres Arztes.

Damit Sie eine schnelle Verbesserung Ihrer körperlichen Beschwerden bemerken, führen nur qualifizierte und zuverlässige Therapeuten die Manuelle Lymphdrainage in unserer Praxis in Rottweil durch. Wir stellen sicher, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen und Ihre individuellen Anforderungen an die Manuelle Lymphdrainage immer berücksichtigt werden – vertrauen Sie auf unsere Expertise.

  1. Phase der Entödematisierung (in einer spez. Lymphklinik)
    Tgl. Behandlung über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen je nach Grad der Ödematisierung. Ca. eine Woche vor Ende der 1. Phase erfolgt eine Kompressionstrumpfanmessung auf dem schlanken Arm oder Bein.
  2. Phase der Erhaltung und Verbesserung (in der Praxis Fuchs)
    Je nach Reödematisierungstendenz, d.h.Patient und Therapeut beobachten gemeinsam wie lange der erreichte Zustand anhält und wann der Arm oder das Bein wieder anschwillt. Entsprechend sollte vorher dann die Behandlung wieder durchgeführt werden, um das Ödem zu „beherrschen“. Bei unseren Patienten heißt das in der Regel, dass ein bis zwei Behandlungen pro Woche ausreichen, um den erreichten Zustand zu erhalten.

Es gibt eine ganze Bandbreite an Anwendungsbereiche bei der die Manuellen Lymphdrainage zum Einsatz kommt. Bevorzugt wird diese Therapie gewählt bei:

  • Chronischen Lymphödemen
  • Sportverletzungen
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Schleudertrauma
  • Schwangerschaft
  • Venenschwäche
  • Postoperative Schwellungen
  • Nach einer Tumorbehandlung

Eine Manuelle Lymphdrainage wird nicht bei Patienten mit akuter Thrombose, Infektionen, starker Herzschwäche oder bei einem bösartigen Tumor angewandt. Bei diesen Gesundheitsproblemen würden sich die Symptome verschlechtern.

Nach einer Manuellen Lymphdrainage ist es wichtig, dass Sie gewisse Vorgaben beherzigen, um so einen Langzeiterfolg zu erzielen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Keine enge und einschnürende Kleidung tragen
  • Die Haut mit pH-neutraler Creme sorgfältig pflegen
  • Auf anstrengende und sehr belastende Aktivitäten verzichten

Wir von der Praxis Fuchs in Rottweil lassen Sie dahin gehend nicht allein und werden Ihnen nach Ihrer Behandlung der manuellen Lymphdrainage alle wichtigen Informationen geben – Ihre Beschwerdefreiheit liegt uns am Herzen.